Startseite Bundeswehr

Sie sind hier: Startseite > Zentrum Innere Führung > Artikelarchiv > 2018 

Hier finden Sie aktuelle und archivierte Nachrichten und Artikel rund um das Zentrum Innere Führung aus dem Jahr 2018.


  • Vor einem gefüllten Saal wird der Nachruf vorgetragen.

    Nachruf Flottillenadmiral a.D. Hundt

    Heute gedenken Generalmajor Reinhardt Zudrop und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Herrn Flottillenadmiral a.D. Ulrich A. Hundt. Er war von 1987 bis 1994 Kommandeur des Zentrums Innere Führung und verstarb im 81. Lebensjahr am 9. März in Bonn. Oberstleutnant i.G. Volker Eden aus der Abteilung Weiterentwicklung der Inneren Führung spricht über den militärischen Werdegang des Marineoffiziers und würdigt dessen Verdienste.


  • Teilnehmende diskutieren die Voraussetzungen guten Führung.

    Innere Führung heute

    Was stelle ich mir unter guter Führung vor und wie können wir sie weiterentwickeln? Dieser Frage widmen sich zahlreiche Stellen im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Verteidigung – so auch in der Streitkräftebasis. Das Programm „Innere Führung Heute“ bildet die Grundlage für Workshops, in denen neue Ansatzpunkte für die Weiterentwicklung der Inneren Führung in allen Organisationsbereichen geschaffen werden sollen.


  • Die Ministerin sitzt an einem Tisch zur Unterschrift. Hinter hier der Schriftzug: Bundeswehr Wir,Dienen.Deutschland.

    Der Neue Traditionserlass



  • Coaching von Führungskräften - Auf der Erfolgswelle gemeinsam nach vorne



  • Angehörige des Ausbildungszentrums

    Was ist eigentlich Kultur?

    Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, hat Ende letzten Jahres im Ausbildungszentrum Spezielle Operationen in Pfullendorf ein Seminar zum Thema „Interkulturelle Kompetenz“ (IkK) stattgefunden. Unter Leitung des Zentrums Innere Führung versammelten sich Soldatinnen und Soldaten aus allen Dienstgradgruppen sowie zivile Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, um den Begriff Kultur genauer zu analysieren.
    „Interkulturelle Kompetenz ist ein einsatzrelevantes Thema, das in Zukunft auch und vor allem im Grundbetrieb der Bundeswehr noch mehr Beachtung finden sollte“, betonte
    Oberregierungsrat Hartmut Stiffel, Leiter des Seminars.


  • Das Hamburger Axensprungtheater

    Kampfeinsatz

    Das Hamburger Schauspielensemble Axensprung präsentiert mit dem Theaterstück ‚Kampfeinsatz‘ ein fiktionales Stück mit harten Realitäten. Eine emotionales Drama, das aufrüttelt und insbesondere die einsatzerfahrenen Zuschauer mit ihren eigenen Erinnerungen und Erlebnissen konfrontiert.
    Koblenz.  Es ist so leise im Baudissin-Forum des Zentrums Innere Führung, dass man den Leinwandprojektor trotz seiner Schallisolierung surren hört. Die Hamburger Theatercrew des Axensprungtheaters war am Donnerstag, dem 18.Januar 2018 mit ihrem Schauspiel „Kampfeinsatz“  zu Gast am Zentrum Innere Führung. Das Forum wird an diesem Abend zu einem Brennspiegel der Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen und Erlebnissen. Es geht um mehr als nur ein Schauspiel. Traumata, seelische Krankheit und Verwundung, Posttraumatische Belastungsstörungen.


  • Generalmajor Zudrop im Dialog mit Teilnehmenden des LGAN

    Spitzen Kräfte

    Einzelne Ereignisse in der Truppe im vergangenen Jahr haben die Bundeswehr in den medialen Fokus gerückt. Wie ist das individuelle Fehlverhalten zu erklären und wodurch entstehen solche Probleme? Wie kann dem präventiv begegnet werden? Angehendes Spitzenpersonal der Bundeswehr ist in Koblenz der Frage nach der Inneren Führung auf den Grund gegangen.



Fußzeile

nach oben

Stand vom: 23.04.18


http://zentruminnerefuehrung.de/portal/poc/innerefue?uri=ci%3Abw.innerefue.zentruminnerefuehrung.beitragsarchiv.2018